Bruno Hug schreibt wieder. Darf er das? Vermutlich ja. Soll er das? Vermutlich auch. Aber Bruno Hug soll auch bei den von ihm so geliebten Fakten bleiben.

In einer, auf seinem neuen Portal publizierten “Recherche”, berichtet er wahnsinnig viel, mutmasst und zeigt apokalyptische Szenarien auf. Das kann er.

Auch kann er in Form der 3. Person verschleiern, dass er einer der wesentlichen Treiber punkto Einsprachen zum Projekt ist. Er ist in persona Einsprecher bei der Einsprache der “Gastlichen Altstadt Rapperswil“.

Auf dieser Seite findest Du – Bruno Hug – wirklich alle Fakten (Fakten = Tatsachen). Wir haben Dir die saubere Recherche abgenommen. Nun musst Du das Richtige nur noch auf Deinem Portal publizieren. Wetten, dass Du das nicht machst?
Ist ja nicht Deine Wahrheit.

Zum Bericht von Bruno Hug

PS: Bruno Hug’s neues Portal baut voll auf online. Kommentare zu seinen Berichten sind aber auf Linth24.ch nicht möglich. Das wäre dann ja zu bidirektial und die Leser könnten direkt eine Meinung haben. Geht ja gar nicht!

NB: Oliver Bühler hat Bruno Hug angeboten, das Projekt 1:1 vorzustellen. Es kam keine Antwort von Bruno Hug.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.